AUS WILDWUCHS WIRD WUNDERWERK

Spätestens bis zum «schönsten Tag» sollten sie vorbei sein – die Zeiten von herausgewachsenen Strähnchen und wilden Mähnen. Was in den letzten Monaten wucherte, verwandeln die Haarstylisten von «Haar-Werk» in eine Haarpracht, mit der man nicht nur reif ist für den Frühling, sondern auch für das Fest.

Aus etwas herauswachsen ist generell eine gute Sache: Es bedeutet, dass man sich weiterentwickelt hat, dass man an Reife gewonnen hat – auch um Entscheidungen für die gemeinsame Zukunft zu treffen. Keine gute Sache ist das «Herauswachsen» hingegen, wenn es um Haaransätze, Tönungen und Pony-Fransen geht – und auf dem Haupt Wildwuchs herrscht. Nach Kapuzentagen, behelfsmässigen Selbst versuchen mit der Küchenschere und auf «bessere Zeiten» verschobenen Festivitäten, googeln so viele wie selten zuvor «Coiffeur, Region Bern» – und stossen dann auf das «Haar-Werk».


Lesen Sie den ganzen Artikel und erfahren Sie mehr in der aktuellen Print-Ausgabe