Die Sprache des ­Anzugs

Das muss der Bräutigam bei der Anzugswahl im Auge behalten: Der Anzug spiegelt nicht nur die Stimmung der Hochzeit, sondern auch seine Werte wieder. Ob traditionell, nachhaltig oder trendy, die Tendenz geht allgemein in Richtung clean und casual.

Auch in Post-Covid-Zeiten wird man sich beim Heiraten noch eine Weile aufs Wesentliche zurückbesinnen, das haben Bräutigame erkannt. Klassische Schnitte wie der Smoking sind vielleicht gerade deshalb wieder modern, doch die Nase vorn haben simple, schlichte Anzüge. Aller Ordnung zum Trotz geht es auch auffallender, mit schimmernden Stoffen oder Details. Besonders modern ist es zur Weste eine verschieden gemusterte Krawatte zu tragen.

 

Ein simpler Slim-Fit-Schnitt kann auch für einen Casual-Look genutzt werden. Schlicht, aber oho! Die lässigen Karo-Muster machen den eher simplen und unauffälligen Look zu einem echten Hingucker. Kombiniert mit Accessoires wie Hosenträger, einer Fliege oder auch einem Hut, können Bräutigame auch ohne viel Schnickschnack mit einem cleanen Outfit überzeugen.



Lesen Sie den ganzen Artikel und erfahren Sie mehr in der aktuellen Print-Ausgabe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0