Was ändert sich mit der Ehe für Alle?

Bei der Ehe für alle handelt es sich um eine Teilrevision des Schweizerischen Zivilgesetzbuches. Gegen diese vom Parlament am 18. Dezember 2020 beschlossene Revision wurde das Referendum ergriffen. Das Volk hat sich am 26. September mit einer -grossen Mehrheit gegen das Referen-dum und für die Ehe für alle ent-schieden. Damit wurden bestehende Ungleichbehandlungen für gleich-geschlechtliche Paare -aufgehoben.

Wann tritt das neue Gesetz in Kraft? 

Der Bund hat das Inkrafttreten des Gesetzes noch nicht definitiv entschieden. Die zuständige Justizministerin, Bundesrätin Karin Keller-Sutter, kündigte an, dass das Gesetz voraussichtlich ab 1. Juli 2022 in Kraft treten werde. Ab diesem Datum können dann auch gleichgeschlechtliche Paare eine Ehe eingehen oder ihre eingetragene Partnerschaft umwandeln lassen.



Lesen Sie den ganzen Artikel und erfahren Sie mehr in der aktuellen Print-Ausgabe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0