Neuer Berufs­verband im Porträt

Berufsverband Schweizerischer ZeremonienleiterInnen: Seit einigen Jahren sind freie Zeremonien im Trend, und damit ist auch das Berufsfeld der ZeremonienleiterInnen gewachsen. Ab sofort ­können sich diese dem kürzlich ­gegründeten Berufsverband Schweizerischer ZeremonienleiterInnen (SZL) anschliessen.

Grosse Meilensteine wie Taufen, Hochzeiten oder Abschiede werden zunehmend nicht mehr in einem religiösen Rahmen zelebriert. Freie Trauungen, ­Taufen oder Willkommens- sowie Abschiedsfeiern nehmen neu deren Platz ein. Um diese junge, aber schnell gewachsene Branche der Zeremonienlei­terInnen zu professionalisieren und die Suche für ­interessierte Paare zu vereinfachen, haben sich ­Philipp Erne und Evelyne Ekdahl zusammengesetzt und kurzerhand den Verband SZL gegründet. Der Vorstand wurde durch die weiteren Profis ­Simone Gori und Sandra Vetsch-Bischofberger aus der Branche ergänzt, und schon bald gesellten sich die ersten Mitglieder dazu. Auf der neuen Website des Berufsverbandes gibt es eine Mitgliederübersicht, die es interessierten Brautpaaren einfach macht, unter den freundlich lächelnden Gesichtern die richtige Rednerin oder den richtigen Redner zu ­finden.



Lesen Sie den ganzen Artikel und erfahren Sie mehr in der aktuellen Print-Ausgabe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0