Wir heiraten in der Schweiz

Was sagt Ihnen mehr zu: eine Hochzeit an einem der schönsten Strände der Welt oder lieber zu Hause in der trauten Schweiz? Zwei Hochzeitsplanerinnen duellieren sich über die Vorzüge ihrer Wahl.

 

Bild: schoeni-augeblick.ch

Yolanda Benz

Hochzeitsplanerin,

zauberhafte-hochzeiten.ch

 

Ja

Heiraten an einem lauschigen Plätzchen am See, in den Bergen oder vor der Skyline einer stylishen Stadt? Wir haben das Glück, dass die Schweiz landschaftlich wie szenografisch fast alles bietet und wir hier jede Art von Hochzeit feiern dürfen. Teil dieser Kulisse sind natürlich auch die unterschiedlichen Jahreszeiten – jede verleiht der Hochzeit ein besonderes Flair. Da sich das Fest der Liebe hierzulande an sehr unterschiedlichen Orten traumhaft zelebrieren lässt, bringe ich als Erstes in Erfahrung, wo sich das Paar am wohlsten fühlt. An so einem Ort organisiere ich die auf sie zugeschnittene und einzigartige Hochzeit. Die Anreise für die Gäste ist meist nicht weit, und all ihre Liebsten können dabei sein. In meiner Heimat, der Ostschweiz, lässt es sich am Bodensee, zwischen blühenden Apfelbäumen oder auch in den Toggenburger Bergen fantastisch heiraten. Die Auswahl der verschiedensten Lokalitäten ist gross. Hier bleiben keine Wünsche offen.

 

Bild: isabelsacher.com

Sandra Ebner

Hochzeitsplanerin, 

bespokeweddingssantorini.com

 

Nein

Ich würde im Ausland heiraten, da müsste ich nicht lange überlegen. Wer im Ausland heiratet, hat in der Regel nur die Gäste, die einem wirklich wichtig sind – das vereinfacht die Gestaltung der Gästeliste. Auf Santorini heiratet beispielsweise, wer dem Einzigartigkeitsfaktor und der Wettersicherheit nicht widerstehen kann. Von Mai bis Oktober herrscht dort nämlich Sonnenschein, sodass es keinen Plan B für eine Trauung bei schlechtem Wetter braucht. Eine Hochzeit kann dort ausserdem günstiger ausfallen als in der Schweiz, und oft bekommt das Paar mehr fürs Geld. Da die Hochzeitsgesellschaft mehrere Tage miteinander verbringt, hat das Paar auch viel mehr Zeit für seine Gäste. Es muss ausserdem nicht extra in die Flitterwochen reisen, es ist ja schon dort. Und da zivile Hochzeiten auf der Insel anerkannt sind, fällt die standesamtliche Hochzeit in der Schweiz weg, das spart Zeit und Geld. Die Beschaffung der notwendigen Papiere ist einfach.