Brautmode:Fliessend flatternde Brautkleidträume

Für die Braut im Sommer dürfen es vorzugsweise luftig-leichte Stoffe sein, in die sie sich hüllt. Verspielte Details, raffinierte Spitze und Beinausschnitte sind nur einige der Highlights diesen Sommer.

TRANSPARENZ: Das Band aus ­Tattoo-Spitze zieht Blicke auf sich und lässt das Kleid wie ein Zweiteiler wirken. | Pronovias, BARRY

Ladybird 322005, Brautparadies, Thun

Die Sommertrends der Brautkleider könnten dieses Jahr gegensätzlicher kaum sein. Der Vorteil dabei ist natürlich, dass die Kollektionen für jede Braut etwas Passendes bereithalten. Märchenhafte Silhouetten und figurbetonte Schnitte schmeicheln der Braut. Sie wird in den Mittelpunkt gestellt, ohne dass der Look zu kitschig wirkt. Verführerisch tiefe Rückenausschnitte, feminine Details und Beinausschnitte erwecken jedes Kleid zum Leben und erobern zusammen mit wallenden Röcken alle Herzen.

Weite Schnitte umspielen den Körper und schenken Bewegungsfreiheit, die man sich für eine ausgelassene Feier wünscht. So kann nach Herzenslust getanzt und die langen Sommernächte voll ausgekostet werden. Mit modernen Akzenten wird jedes Kleid zum Blickfang. Lange Ärmel verleihen einen taffen Look, während Spaghettiträger wunderbar verspielt wirken und die Schultern subtil betonen. Auch Off-Shoulder-Kleider stellen die Schulterpartie in den Mittelpunkt und geben dem Look einen Hauch Sexyness. Wer noch ein bisschen mehr wagen möchte, setzt auf die trendigen V-Ausschnitte – sei es im ­Dekolleté oder auch im Rücken. Manche Designer setzen den Ausschnitt auch in die Seitenpartie und bewirken damit eine besonders spannende Optik.


Sadoni, MeinKleid Brautboutique, Kägiswil

AIRE, Brautkleid-Träume, Affoltern am Albis


























BEINFREIHEIT Der hohe Bein­ausschnitt wird zum sinnlichen ­Highlight. | Annais, Brautfashion AG, Sins








































Für eine verführerische Erscheinung darf man ­gerne auch ein wenig mehr Haut zeigen. Cut-outs lenken die Blicke mit gezielten Einblicken auf besondere Bereiche des Körpers. Ein langes, ausgestelltes Kleid tragen und trotzdem Bein zeigen – das ist mit einem weiten Beinausschnitt möglich. Dieses Highlight kommt besonders gut zur Geltung, wenn man sich bewegt oder beim Fotoshooting entsprechend posiert. Auch leicht transparente Kleider lassen ein wenig nackte Haut erahnen. Entscheidet man sich nun für ein Kleid mit raffiniert platzierten Cut-outs, zeigt man lieber ein wenig Bein oder setzt man doch auf aufwendige Allover-Spitze? Trägt die Braut das Kleid ihrer Träume, das zu ihr und ihrer Persönlichkeit passt, kann es doch nur der schönste Tag im ­Leben werden.

VERSPIELT Romantisch gewickelter und drapierter Tüll. | Nicole Milano, ­Anghel
Love, The Queen, Wettingen 






























Wicky, WICKY Braut- & Festmode, ­Beromünster
















Pronovias, TYSON





















Harmony by Chez Janine, Chez Janine, Bubikon