top of page

Bridgerton: Ein Trend, gekommen um zu bleiben?

Bridgerton bringt die RegencyÄra aufs Parkett zurück – ein Trend, gekommen, um zu bleiben?

Die US-amerikanische Fernsehserie Bridgerton, basierend auf den Büchern von Julia Quinn, erlangte weltweit Bekanntheit und grossen Erfolg. Man kann sie mögen – oder auch nicht. Sicher ist, dass der darin dargestellte Stil mit den romantischzartpastellfarbenen Kleidern, den wunderbaren Blumenbouquets, den pompösen Tischgedecken, dem extravaganten Tafelgeschirr sowie der Zelebrierung der feinen englischen Tea-Time aus dem 19. Jahrhundert in der heutigen Zeit angekommen ist. Nicht nur in der Mode, der Musik oder der Patisserie- Welt hat Bridgerton Spuren hinterlassen, sondern auch in der Hochzeitsbranche ist der Einfluss vollumfänglich präsent. Hochzeiten im Stil der Regency- Ära liegen aktuell im Trend und haben das Potenzial, langfristig zu bleiben.


Die Location

Eine prunkvolle Villa mit wunderbaren Stuckverzierungen an den Wänden, charmanten Dielenböden und pompösen Sälen dient für die Hochzeit im Bridgerton-Stil als Location. Die St. Charles Hall in Meggen nimmt uns mit auf die Reise in eine frühere Zeit. Hier können Freunde und Familie zusammenkommen, um die Liebe ihrer Angehörigen bei einer kleinen, privaten Zeremonie gebührend zu feiern. Der Blick rund um das Anwesen auf den Vierwaldstättersee, die Bergkette sowie die umliegende Natur ist atemberaubend. Die grosse Treppe im Foyer und die vielen kleinen Zimmer im Obergeschoss bieten besonders wirkungsvolle Fotosujets. Ob drinnen oder draussen, diese Location lässt keine Wünsche offen. Geheimtipp: Die kleine, hauseigene Kapelle kann durch eine versteckte Tür im Rittersaal betreten werden und eignet sich perfekt für eine familiäre Zeremonie. Sie fasst ca. 50 Personen.


Die Festtafel

Ein liebevoll gestalteter Esstisch mit Dekoration in Pastelltönen soll zum Träumen einladen. Goldenes Besteck, goldene Messing-Elementee und pastellfarbene Stabkerzen unterstreichen das Thema der Hochzeit und zieren die Festtafel. Im Fokus steht passend zur Tea-Time die Hochzeitstorte, das englische Gebäck sowie verspielte, leckere Cookies. «Mehr ist mehr» ist hier das Motto – die Gäste sollen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen und überall immer wieder Neues entdecken. Ob Sie zu einer gediegenen Tea-Time mit typisch englischen Sandwiches und süssen Naschereien oder zu einem Galadinner bei Kerzenschein einladen – im Bridgerton-Stil ist alles möglich.


Frische, farbenfrohe und üppige Blumenarrangements hauchen der Festtafel Leben ein. Ihre wilde Verspieltheit zieht sich durch alle Räume und bildet aus der Location eine Einheit. Zudem unterstreicht die einzigartige Hochzeitspapeterie dank Kunstkalligrafie mit körnigem Papier, gepresstem Wachs siegel und weichen Bändern die Schönheit dieser Hochzeit – fein, filigran und edel.


Die Unterhaltung

Eine Hochzeit als einmaliges und grosses Ereignis verdient es, musikalisch begleitet und untermalt zu werden. Nichts lässt Emotionen mehr erwachen und nichts kann mehr berühren als der Klang von Musik. Hier lohnt es sich, auf professionelle Musiker zu setzen und eine Live-Band zu engagieren. Eine Cellistin und eine Pianistin im Duett verzaubern mit klassischer Eleganz, gepaart mit populären Hits durch namhafte Kompositionen sowie eigenen Arrangements.


Wie in der Serie darf auch auf einer Bridgerton- Hochzeit eine Lady-Whistledown Zeitung nicht fehlen. Die Gäste erfahren spannende Geheimnisse aus der Kindheit des Hochzeitspaares und schwelgen beim Lesen der Kennenlerngeschichte mit den beiden mit. Welch gute Gelegenheit für die Trauzeugen, etwas Besonderes zu gestalten. Wer den besonderen Auftritt oder Abgang mag, findet in einer Kutsche mit Pferdegespann das perfekte Highlight.


Die Garderobe

Braut und Bräutigam treten als Einheit auf. Das Brautkleid wie auch der Anzug sind alles andere als gewöhnlich und stechen durch ihre Feinheiten und ihre Extravaganz heraus. Die Ringe an ihren Fingern sprechen Bände und fügen sich ins Gesamtbild ein.

Auf zarte Farben, verspielte und leichte Stoffe, kunstvolle Stickereien und Glitzer setzen die weiblichen Gäste. Sie betreten die Villa mit einer Eleganz, ausgeschmückt mit Accessoires so reizvoll wie wunderschön, dass keiner seinen Blick abwenden kann.

Für die Herren darf es hier durchaus auch einmal etwas gewagter sein. Der schlichte schwarze Anzug muss wunderbar verzierten Kreationen weichen. Das Outfit wird mit Accessoires wie Handschuhen, Zylinder, Gehstock oder Taschenuhr vervollständigt.


Die Crew