Serie Schweizer Schlösser

SCHLOSS BURGDORF



Auf Schloss Burgdorf können Sie staunen, speisen, schlafen und feiern dank der einzigartigen Verbindung von Mu­seum, Restaurant, Jugendherberge und Eventlokalitäten. Im Museum entdecken Sie in Wunderkammern die Region und die Welt. Im Restaurant geniessen Sie im Schlossambiente regionale Küche, und in der Jugendherberge übernachten Sie in komfortablen Doppel-, Familien- oder Mehrbettzimmern in alten Mauern. Das Schloss Burgdorf mit seinem Zeremonielokal und einem renovierten Bankettsaal ist der ideale Ort für Hochzeiten, Familienfeiern und Seminare in einer unvergesslichen Umgebung.

EIN BAUDENKMAL VON NATIONALER BEDEUTUNG

Das Schloss Burgdorf gehört zu den ältesten und bedeutendsten Burganlagen der Schweiz. Die gut erhaltenen Hauptbauten liess Herzog Berchtold V. von Zäh­ringen um 1200 aus neuartigen roten Backsteinen erbauen. Nach seinem Tod übernahmen die Kyburger das Schloss als Residenz, bis sie 1383 im Burgdorferkrieg verloren und die Grafschaft Burgdorf an die Stadtrepublik Bern verkaufen mussten. Ein bernischer Schultheiss zog aufs Schloss und dieses wurde bis 2012 zum kantonalen Verwaltungssitz. Im Juni 2020 wurde das Schloss mit einem neuen Museum, einem Restaurant und einer Jugendherberge sowie Eventlokalitäten neu eröffnet.



EIN SCHLOSS ZUM STAUNEN UND ENTDECKEN

Das Schloss ist eine grosse Wunder­kammer, in der Objekte aus vielen Jahrhunderten und allen Kontinenten zum Staunen und Entdecken einladen. Die abwechslungsreichen Ausstellungen mit Geschichten vom Schloss, von Burgdorf und der Region Emmental schaffen Verbindungen in die Welt und in die Gegenwart. Grosse und kleine Besuchende kön­nen vieles selbst ausprobieren und Rätsel lösen oder Highlights erkunden. Mit einem gebuchten Rundgang können Sie und Ihre Gäste in die Geschichte eintauchen.


SICH WIE DIE HERZÖGE DAS JAWORT GEBEN

An ausgewählten Daten können Sie im Zeremonielokal zivile Trauungen und Beurkundungen der Partnerschaft buchen. Der entsprechende Saal bietet Wandmalereien von 1680 und einen einmaligen Ausblick über Burgdorf und das Emmental. Sie können den Schiltensaal und die kleine Schlosskapelle mit Fresken aus dem 14. Jahrhundert auch exklusiv für kurze freie Zeremonien mieten. Zum Tanzen und Feiern lädt der renovierte Bankettsaal im Schloss ein. Im Schlosshof oder im Turmgarten können Sie wunderbar mit einem Apéro auf den besonderen Tag anstossen. Und wenn es zu spät für eine Heimreise wird, können Sie auch gleich komfortabel im Schloss übernachten.


Schloss Burgdorf, Burgdorf BE

schloss-burgdorf.ch

offen: ganzjährig


SCHLOSS WERDENBERG

Seit 800 Jahren ist das Städtchen Werdenberg, 1289 erstmals erwähnt, durchgehend bewohnt. Seine Geschichte ist eng mit der Entstehung des gleichnamigen Schlosses verbunden: Anders als in mittelalterlichen Städten üblich, wurden in Werdenberg nicht bestehende Häuser mit einer schützenden Mauer umgeben, sondern man errichtete die Wohnbauten innerhalb der bereits bestehenden Burgmauer.



EIN SCHLOSS, EIN STÄDTLI, ZWEI MUSEEN

Das architektonische Ensemble umfasst zwei Museen – eines im Schloss und eines im Städtchen –, welche die 800-jährige Geschichte der Herrschaft und ihrer Untertanen erzählen. Seit seiner 2015 abgeschlossenen Sanierung erstrahlt Schloss Werdenberg in neuem Glanz.


Im Bistro – einem reinen Holzbau im Schlosshof – gibt es hausgemachte Kuchen und Imbisse aus regionaler Produktion. Die beiden Museen im Schloss oben und im Städtchen unten erzählen die ­Geschichte der Herrschaft und ihrer Untertanen. Die drei massgeblichen Epochen – die Zeit der Grafen, der Glarner Vögte und der Bürgerfamilie Hilty – sind im Schloss auf je einem Stockwerk anschaulich dargestellt.


VOM HERRSCHAFTSSITZ ZUM KULTURSCHLOSS

Zinnen, Bergfried und Luziden, Palas, Zwinger und Hof, Dachstuhl und Gewölbe – die Bauherren haben auf Schloss Werdenberg ihre persönlichen baulichen Spuren hinterlassen. Im 13. Jahrhundert als Festung der Grafen von Montfort gegründet, um den Übergang ins Toggenburg zu sichern, wurde die Burg im 16. Jahrhundert unter den Glarnern zum Schloss der Landvogtei. In der Romantik als bürgerlicher Wohnsitz eingerichtet, kaufte 1835 die einheimische Familie Hilty – bekannt durch den Staatsrechtler und Laientheologen Carl Hilty – die Werdenberg. 1956 schliesslich schenkte sie die letzte Bewohnerin, Frida Hilty, dem Kanton St. Gallen.


SCHLOSSMEDIALE WERDENBERG

Jeweils an Pfingsten findet die Schlossmediale statt, ein zehntägiges internationales Festival für Alte Musik, Neue Musik und audiovisuelle Kunst, mit dem das Schloss seit 2012 künstlerisch neu interpretiert wird. Das Programm besteht aus Konzerten, Performances, Klanginstallationen, Workshops und einer Sonderausstellung zum jeweiligen Jahresthema.


IM SCHLOSS WERDENBERG HEIRATEN WIE IM MÄRCHEN

Vom 1. April bis 31. Oktober können Sie in der charmanten Landvogtstube im Schloss Werdenberg heiraten. Das Schloss Werdenberg sowie der Schlosshof bieten Platz für unterschiedliche Gesellschaften. Ob zur Trauung, Apero oder sogar zum Essen – einfach märchenhaft.


Schloss Werdenberg, Werdenberg SG

schloss-werdenberg.ch

offen: April bis Oktober


SCHLOSS CHILLON


WECHSELVOLLE GESCHICHTE UND ATEMBERAUBENDE LANDSCHAFT

Es war einmal ein Schloss, auf einer Felseninsel gelegen, umgeben von steinernen Mauern und Wasser …


Die Steinböden der mittelalterlichen Festung, über die schon unzählige Füsse gestapft, geschlichen und geschwebt sind, haben einiges zu erzählen. Sie führen vom Speisesaal des Kastellans mit seinem roten Zickzackmuster auf weissem Grund, ursprünglich von Ernest Correvon gemalt und erst kürzlich restauriert, zu jahr­hundertealten Truhen, mittelalter­li­chen ­stillen Örtchen, ins Schlafzimmer … Im Herzen des Schlosses wartet das Gewölbe, wird die Kühle des Gefängnisses spürbar, durch dessen kleine Fensterschlitze der Wind pfeift. Hier steht die Säule, an die Bonivard gekettet war, hier fühlen Sie den kalten Stein, um den er in Todesangst wanderte.


Hoch oben dann, auf dem Bergfried: eine atemberaubende Aussicht auf den See und die Berge. Hier entstehen herrliche Fotos und ist das aussergewöhnliche Panorama zu bewundern, das Chillon umgibt.





Bis heute stellt sich das Schloss Chillon der grossen Herausforderung, das Erbe der Vergangenheit mit den Entwicklungen der Zukunft zu vereinen. Führungen, Ausstellungen, Workshops und Veranstaltungen für Gross und Klein, Privatanlässe und Kindergeburtstage – Chillon und sein Team bieten das ganze Jahr über zahlreichen Aktivitäten.


Vor dem Schloss lädt ein Garten zum ange­nehmen Verweilen ein. Den kleinen Hunger und Durst vor oder nach dem Besuch des tausendjährigen Monuments stillen ein Kiosk am See oder die Getränke- und Snackautomaten in unserer Cafeteria.


WO TRÄUME WAHR WERDEN

Schloss Chillon ist bereits durch seine Erscheinung auf der Insel im Genfersee ein gelungenes Fotosujet. Deshalb bietet es sich sehr an für ein romantisches Fotoshooting am Hochzeitstag. Dazu kann eine Führung durchs Schloss als Rahmenprogramm für die Hochzeits­gesellschaft gebucht werden. Einfach traumhaft.


Folgende Schlösser sind im Winter geöffnet:

Burg Zug Dienstag bis Freitag: 14.00–17.00 Uhr / Samstag und Sonntag: 10.00–17.00 Uhr / Montag: geschlossen


Schloss Burgdorf November bis März: Mittwoch bis Sonntag 10.00–18.00 Uhr / April bis Oktober: Montag bis Sonntag 10.00–18.00 Uhr


Schloss Thun Oktober: täglich 10.00–17.00 Uhr / November bis Januar: jeden Sonntag 13.00–16.00 Uhr /während der Weihnachtsferien ­täglich geöffnet / Februar und März: täglich 13.00–16.00 Uhr / ab April wieder täglich 10.00–17.00 Uhr


Château de Chillon

Aktuell täglich 9.30–18.00 / ab November 10.00–17.00 Uhr / 25. Dezember und

1. Januar geschlossen


Château de Gruyères Oktober 9.00–18.00 Uhr / November bis März 10.00–17.00 Uhr


Château de Morges Bis 20. Dezember 10.00–17.00 Uhr / Montag geschlossen


Château de Prangins Dienstag bis Sonntag 10.00–17.00 Uhr / ­montags, 25. Dezember und 1. Januar geschlossen


Château de Romont Das Museum ist geöffnet von Dienstag bis Sonntag: November bis

März 11.00–17.00 Uhr / April bis Oktober 10.00–17.00 Uhr /Am Montag, 25. De­zember und 1. Januar bleibt das Museum geschlossen.


Château de Grandson Samstag und Sonntag: für individuelle ­Besucher: Führungen auf Französisch beginnen um 10.30 / 11.30 / 13.30 / 14.30 / 15.30 Uhr – im Oktober ­deutsche Führung um 11.30 Uhr / Freitag: ­geschlossen


Château d’Yverdon

Mittwoch bis Sonntag: 11.00–18.00 Uhr / An allen Feiertagen geöffnet, inklu­sive Oster- und Pfingstmontag / An Montagen sowie am 25. Dezember und am 1. Januar geschlossen


Burgen von Bellinzona

bis 07.11.2021: 10.00–18.00 Uhr alle drei Burgen / ab 08.11.2021 bis 01.04.2022: 10.30–16.00 Uhr – nur noch Castelgrande

Weitere Informationen:

dieschweizerschloesser.ch


0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen