Wie plant man eine Destinationshochzeit?

Der Trend einer Hochzeit im Ausland ist nach der Pandemie wieder zurück – und zwar wie! Die Buchungen laufen ununterbrochen und deshalb die Frage, wie geht man am besten vor, damit die Planung Freude macht?


Wie sieht das Programm einer solchen Auslandhochzeit aus? Paare entscheiden sich meistens, ihre Hochzeit über zwei bis vier Tage zu feiern. Am ersten Tag kommt der engste Kreis, bestehend aus dem engsten Familienkreis und der Bridal Party, zusammen und organisieren ein Rehearsal Dinner. Es wird fein gegessen, fotografiert und es werden verschiedene Reden gehalten. Am zweiten Tag wird die Hochzeitsgesellschaft mit einem Cocktail und Abendessen empfangen, um die Stimmung hoch zu bringen. Am dritten Tag folgt die Hochzeit, mit einer berührenden Zeremonie, einem Sunset-Apéro und einem Abendessen mit Reden und Entertainment. Danach wird ausgelassen gefeiert und bis in die Morgenstunden getanzt. Um die Hochzeitsfeier in Ruhe ausklingen zu lassen, folgt am vierten Tag der Recovery Brunch am Pool oder im Hochzeitshotel. Es gibt auch Paare, die nur einen Welcome Cocktail und Hochzeitstag organisieren, vorallem wenn es Budget-technisch angenehmer ist.

Ich habe es immer wieder erlebt, dass ­eine Hochzeit im Ausland nicht nur ­wertvolle und einzigartige Erinnerungen schafft, sondern auch budgetschonend sein kann. Für die Brasilianische Braut Vanessa und den Schweizer Bräutigam Robert organisierte ich eine dreitägige Hochzeit in Portugal. Als Inspiration dien­ten Olivenhaine und Weinberge, Agri­­cultural Chic und Tuscany Vibes. Daraus ergab sich auch die Farbpallette in Dark Salmon, Clementine, Olive, Salbei und Stahlblau. Mit personalisierten Flip-Flops im gefüllten Welcome Basket auf jedem Zimmer, Brigadeiros und Bem ­Casados beim Dessertbuffet sowie vielen langen Reden wurde der Hochzeit ein brasilianisches Flair verliehen. Auch Musik spielte während der gesamten Hochzeitsfeier eine grosse Rolle: von ­einer Roaming Band zur Bossa Nova Band bis zum berühmten Star DJ Cruz wurden alle Bereiche abgedeckt.




Besonders an der Hochzeit von Vanessa und Robert war der Ort der Zeremonie: Diese fand direkt vor einer alten, majestätischen Eiche statt. Neben dem Baum stand ein faszinierender 7000 Jahre alter Menhir, der zweitgrösste der Iberischen Halbinsel. Dieser Stein symbolisiert Lang­lebigkeit und göttliche Ewigkeit und war damit die perfekte Location für eine religiöse Trauung im Freiem.


Nicole Please Weddings

Nicole ist eine internationale Hochzeitsplanerin. Ihre Wurzeln liegen zwar in der Schweiz, momentan ist Nicole jedoch in Hong Kong wohnhaft. Die globalen Hochzeiten werden von ihr auf Schweizerdeutsch, Deutsch, Französisch, Englisch und Chinesisch geplant!

ask@nicoleplease.com

@nicolepleaseweddings nicoleplease.com









Brautpaar: Vanessa & Robert

Nationalität: Brasilianisch-Schweizerisch

Location: São Lourenço do Barrocal, Alentejo Portugal

Anzahl Gäste: 130 Gäste

Planungsdauer: 18 Monate

Hochzeitsprogramm: Welcome Cocktail, Hochzeitstag, Recovery Breakfast

0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen