Pfalzer

Für Partner, die ihrem Leben mit ihren Eheringen mehr Farbe verleihen möchten, ist ein Bicolor-Ring eine Top-Wahl.

René’s

Mit zugehörigen Ehering-Sets bleiben Verliebte trotz meilenweitem Abstand stets in Verbindung.

JA ZU DIR UND MIR

Beim zweiten Mal Ja sind die meisten Menschen in der Beziehung aber auch beim Heiraten  

viel entspannter als bei ihrer ersten Hochzeit. Sie fühlen, endlich ihren Seelenverwandten gefunden zu haben und möchten dieses Mal die Dinge ganz auf ihre Weise tun. Das äussert  sich zum Beispiel darin, dass sie mehr von ihrer Persönlichkeit in ihren Partner- oder Eheringen einbringen möchten. 

Bei Zweitehen und bei der  Erneuerung  des Eheversprechens sind Memoiren-Ringe häufig. In der Regel ist das Paar  finanziell unabhängiger als 20 Jahre zuvor. Es  kümmert sich  weniger um Trends, ist grosszügiger, aber auch mutiger in der  Materialwahl. Ausserdem schert es sich  weniger um  Traditionen und Bräuche.  

So  tragen einige reifere Bräute gar  keinen  Ehering, sondern bloss einen schönen Schmuck- oder  Verlobungsring.  

 

Reifere Menschen haben mehr Selbstvertrauen und tragen eher aussergewöhnliche Eheringe. Sie verewigen darauf gerne ihre Gemeinsamkeiten, wie etwa die Liebe zu den Bergen oder den Ort, an dem sie sich zum ersten Mal getroffen haben. Im Fall

des maserierten Rings wäre es Japan, aus dem diese besondere Schmiedetechnik…

 


Lesen Sie den ganzen Artikel und erfahren Sie mehr in der aktuellen Print-Ausgabe